TOP
Auf einen Kaffee mit Freunden

“Vom Scheitern und Wiederaufstehen”

über stock und stein pixabay
Willkommen auf THE HAPPY SPOT! Ich freu mich, dass du da bist.

Bist du in deinem Leben bereits einmal gescheitert? Mit Sicherheit, oder? Also ich kenne das Scheitern sehr gut. Sieh, ich wollte THE HAPPY SPOT bereits am 15.08.2016 launchen. Groß angekündigt habe ich das bei Facebook, mit verschiedenen Motivational Postings habe ich drei Wochen lang Werbung gemacht. Und nun? Ist heute schon der 16.08. und das hier ist der erste Artikel. Schon versagt.

Gestern Abend ging es mir noch ziemlich mies damit. Ich hasse es, wenn die Dinge nicht so laufen, wie ich mir das vorstelle. Noch mehr hasse ich es, wenn ich genau weiß, dass ich auch noch Schuld daran trage. Wäre mein Zeitmanagement nur ein kleines bisschen besser gewesen – das Magazin wäre gestern noch online gegangen, trotz technischer Schwierigkeiten.

Die Dinge nehmen, wie sie sind

Ist es aber nicht. Stattdessen liest du meinen Artikel nun erst heute. Oder in ein paar Tagen, je nachdem, wann es dich hierher verschlagen hat.

Weißt du, was ich Wertvolles daraus gelernt habe? Vom Scheitern geht die Welt nicht unter. Es ist nun einmal so, dass THE HAPPY SPOT erst mit einem Tag Verspätung online gegangen ist. Ich kann es im Nachhinein nicht ändern. Aber das ist ok. Manchmal müssen wir die Dinge einfach so nehmen, wie wir sind. Sich über etwas zu ärgern, dass wir nicht ändern können, lädt unsere Situation mit unendlich negativer Energie auf – ohne, dass diese Energie uns zu einer Lösung führt.

Sich selbst verzeihen

Meine schlechteste Übung: nachsichtig mit mir selbst zu sein. Doch auch das lehrt mich der Launch dieses Magazins wieder. Ich habe mich gestern Abend für die schlechteste, undisziplinierteste und sowieso unfähigste Gründerin dieser Welt gehalten. Die Enttäuschung über mich selbst kannst du dir kaum ausmalen. Aber dann habe ich mich an eine Wahrheit erinnert: Scheitern definiert nicht, wer wir sind. Wir sind so viel mehr als unser Scheitern. Wir sind unsere Erfahrungen, unsere Talente, unsere Stärken und Schwächen und wir sind, wer wir entscheiden, sein zu wollen. Scheitern gehört einfach nur zu den Erfahrungen, die wir machen. Und die machen uns nur immer stärker. Statt also uns selbst ewig lange böse zu sein, ist es für unsere Seele viel schöner, wenn wir uns selbst verzeihen. Sei nachsichtig mit dir selbst und verdamme dich selbst nicht länger.

Wir hören niemals auf zu wachsen

Ja, gern würde ich dir jetzt sagen, dass ich aus der Erfahrung mit dem Launch von THE HAPPY SPOT gelernt habe, Dinge nicht immer auf den letzten Drücker zu erledigen. Hab ich zwar auch, aber ändern werde ich mich wahrscheinlich doch nicht. Ich bin einfach jemand, der immer alles auf den letzten Drücker macht. So funktioniere ich am besten, mein kreatives Potential ist in solchen Situationen am größten. Wahrscheinlich werde ich in Zukunft einfach bewusster einkalkulieren, dass auch die Technik mir gerne einen Strich durch die Rechnung macht. Aber eher anfangen werde ich wohl auch in Zukunft nicht. Aber: Wir hören niemals auf zu wachsen und aus dem Scheitern wächst immer etwas Gutes. In meinem Fall dieser Artikel und die Idee, einen besonderen Auftakt zu wagen.
Statt einen furchtbar professionell aussehenden Artikel hochzuladen und den Launch erst anzugehen, wenn alles perfekt ist, habe ich mich dafür entschieden, eine Kolumne zu schreiben. Aus diesem Kolumnenartikel ist die Idee gewachsen, den Auftakt von THE HAPPY SPOT durch die Einführung einer bis gestern noch nicht geborenen Kategorie zu wagen. Diese Kategorie ist die Kolumnenreihe „Auf einen Kaffee unter Freunden“. Hier findest du in Zukunft kleine Anekdoten, wichtige Erkenntnisse und augenzwinkernde Ratschläge, wie sie tagtäglich beim Kaffee mit Freunden besprochen werden. Denn das möchte ich hier auf THE HAPPY SPOT schaffen: Einen Platz für Freunde.

Nichts im Leben ist perfekt

Wenn mich das Scheitern mit dem Launch wieder eines gelehrt hat, dann: Nichts im Leben ist perfekt. Deshalb ist auch THE HAPPY SPOT ein Projekt in the making. Bewusst lade ich dich dazu ein, dich dem Prozess anzuschließen, THE HAPPY SPOT beim Wachsen und Reifen zuzusehen und dich aktiv mit einzubringen. Du hast eine Idee für ein Thema, das auf THE HAPPY SPOT unbedingt erscheinen sollte? Du hast einen Artikel oder eine Kolumne, die du unglaublich gern hier unterbringen möchtest? Oder du möchtest einfach nur gern Kontakt aufnehmen? Dann melde dich gern unter redaktion@thehappyspot.de oder hinterlasse einen Kommentar!

So lange hier noch alles im Entstehen ist, nimm dir gern ein Tässchen Kaffee und freu dich auf das, was kommt. Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten!
In Liebe,
Celsy1002

Celsy

Celsy

Ich bin Gründerin dieses Magazins, freischaffende Texterin und Redakteurin und deine freundschaftliche Ansprechpartnerin für all die Dinge, die das Leben schöner machen. Außerdem bin ich Vollzeit-Chaotin mit großem Herzen, beißendem Humor und habe immer für jeden eine Tasse Kaffee da.
Celsy

Tags:   

»

2 COMMENTS

  • Jessika on 15. August 2016

    Hey Celsy,

    Ich Gratuliere dir von Herzen zum ersten Blogbeitrag. Du hast wirklich recht. Indem wir uns fertig machen, wird es auch nicht besser! Danke für diese kleine Erinnerung!

    Liebe Grüße,
    Jessi

    Reply
    • Celsy on 15. August 2016

      Liebe Jessi,
      vielen herzlichen Dank für die Glückwünsche! 🙂 Und gern geschehen! Wir dürfen einfach nie aus dem Blick verlieren, dass wir eben alle nur Menschen sind. Und wenn gar nichts mehr hilft, nimmt man es eben mit Humor! Oder mit Schlagsahne, die geht auch immer. 😉
      Liebe Grüße,
      Celsy

      Reply

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*