TOP
Lifestyle & Persönlichkeit

“Aufmerksam schenken – der Guide zum perfekten Geschenk”

Vergiss all diese tollen Geschenkelisten, die dir stumpfweg sagen, was du kaufen sollst. Das Internet ist kurz vor Weihnachten voll davon. Doch was bei vielen großen Brüdern funktioniert, muss nicht auch bei deinem voll einschlagen. (Oder bei deiner Schwester/Freundin/Tante/Mutter whatever.) Diese zusammengestellten Listen mit konkreten Ideen können zwar hilfreich sein, leben aber von Stereotypen. Damit kannst du dich unter Umständen total in die Nesseln setzen. Deshalb habe ich dir einige Anregungen zusammengestellt, wie du zu einem individuellen, perfekten Geschenk kommen kannst.

Das Detail – Höre aufmerksam zu

Vieles von dem, was uns liebe Menschen den ganzen Tag über erzählen, verrät eine Menge darüber, womit wir ihnen eine Freude machen können. Wann immer du dich in Kommunikation mit jemandem befindest, solltest du aufmerksam zuhören. Du wirst feststellen, dass jeder im Laufe der Zeit erwähnt, was er gerne mag oder was er letztens Tolles gesehen hat. Daran lässt sich hervorragend anknüpfen. Zu dieser Form des Zuhörens gehört auch, die Aktivitäten in sozialen Netzwerken zu berücksichtigen. Achte auf Verlinkungen oder lass dir von Facebook und Instagram verraten, was die zu beschenkende Person geliked hat. So findest du ganz bestimmt tolle Inspirationen für das perfekte Geschenk.

Der Philosoph – Frage interessiert nach

Hast du das Gefühl, dass du durch das bloße Zuhören nicht genug Informationen erhältst, dann werde aktiv. Zeige tatsächliches, offenes Interesse für dein Gegenüber. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, hake bei Gesprächen über Interessen oder Vorlieben genau nach. Oft lohnt es sich auch, philosophisch zu werden. Fragen wie „Was wolltest du immer schon einmal machen?“ oder „Welchen Luxus wolltest du dir schon immer einmal gönnen?“ können dir ernsthafte Hinweise auf tolle Geschenke geben. Keine Sorge, es braucht nicht gleich der Kurztrip nach Paris sein. Aber die „Light-Version“ wäre beispielsweise ein Reiseführer der anderen Art in Verbindung mit einem Modell des Eiffelturms oder etwas Ähnliches. So schenkst du dem anderen zumindest einen kleinen Vorgeschmack auf seinen persönlichen Wunschtraum.

Mit Argus-Augen – Beobachte genau

Bist du bei der Person, die du beschenken willst, zu Besuch, lohnt es sich immer, zwei Mal hinzugucken. Welche Farben bevorzugt der- oder diejenige bei der Wahl der Einrichtung? Gibt es bestimmte Gimmicks, die die betreffende Person sammelt? Gut ist es auch, sich immer Orte wie das Badezimmer oder das Wohnzimmer genau anzuschauen. Wenn deine Freundin eine große Filmsammlung in der Vitrine stehen hat, dann wird sie sich über weitere Klassiker wohl immer freuen. Ein Mann, in dessen Küche der Messerblock und die Gewürze dekorativ angeordnet sind, ist mit zusätzlichen Kostbarkeiten sicher immer zu begeistern. Die Umgebung eines Menschen verrät uns oft unheimlich viel über diese Person.

Das Bindeglied – Nutze Gemeinsamkeiten

Ganz häufig ist auch die Frage danach, wie man denjenigen kennengelernt hat oder was man zuletzt Tolles gemeinsam unternommen hat, sehr hilfreich bei der Wahl des richtigen Geschenks. Ein gemeinsames Hobby eröffnet eine Vielzahl an Geschenkmöglichkeiten. Doch auch abstraktere Gemeinsamkeiten lassen sich gut verwenden. Ihr hattet zuletzt richtig viel Spaß auf einem Konzert, das ihr gemeinsam besucht habt? In diesem Fall freut sich derjenige bestimmt, wenn ihr dieses Erlebnis bei einem anderen Künstler wiederholt. Adrenalinjunkies könntest du mit zum Laser Tag nehmen. Hängt ihr am häufigsten in einer Bar ab, ist ein Wein- oder Whisky-Tasting vielleicht das Richtige. In jedem Fall ist gemeinsame Zeit häufig sogar das viel wertvollere Geschenk.

Betrachte die persönliche Situation der Person

Bei allen Geschenkideen, die dir so einfallen, solltest du niemals die persönliche Situation der zu beschenkenden Person aus den Augen verlieren. Gutscheine machen zum Beispiel erst ab einem gewissen Wert wirklich Sinn, wenn die Person sowieso bereits knapp bei Kasse ist. Auch Einladungen zu Aktivitäten, bei denen sich zusätzliche Kosten summieren, können ein Tritt ins Fettnäpfchen sein, wenn der oder die Beschenkte finanziell nicht so gut aufgestellt ist.
Weißt du oder bekommst du mit, dass der oder die andere in letzter Zeit häufig abgespannt ist oder kaum Ruhe findet, dann kann es manchmal sogar eine gute Idee sein, ein bisschen Einsamkeit zu verschenken. Statt eines Frühstücks habe ich beispielsweise einer Freundin einen Wellness-Gutschein geschenkt, mit welchem sie sich Quality-Time nur für sich selbst gönnen konnte. Sie hat sich riesig gefreut. Auch auf diese Art und Weise Zeit zu verschenken, kann eine großartige Idee sein. Bei Freunden, die gerade Eltern geworden sind, kommen solche Geschenke besonders häufig gut an. Darüber hinaus solltest du aufpassen, den oder die Beschenkte nicht auf eine gewisse Rolle in seinem oder ihrem Leben zu reduzieren. Working Moms zum Beispiel wollen weder etwas für ihre Kinder geschenkt bekommen noch sind sie unter Umständen besonders begeistert, wenn das Geschenk in Beziehung zu ihrem Job oder Business steht. Hier zu schauen, was derjenigen ansonsten gut tun würde, ist der besonders feine Grat, der zum perfekten Geschenk führt.

Egal wie, Hauptsache individuell

Es gibt Tausende von Arten, zu einem Geschenk zu kommen. Wichtig ist: Schenke individuell. Lass dich nicht von den zahlreichen Geschenkelisten „Für Sie“, „Für Ihn“ oder „Für Working Moms/Adrenalinjunkies/whatever“ auf’s Glatteis führen. Viele dieser Ideen sind für bestimmte Personen ganz großartig. Für andere hingegen sind sie der reinste Sprung in die Nesseln. Betrachte dein Gegenüber deshalb immer ganz genau und wähle mit Bedacht. Drei weitere Möglichkeiten, stressfrei zu Weihnachten zu schenken, hat übrigens Sabrina von „Auszeit 4 Mama“ zusammengestellt. Da mir dieser Artikel besonders gut gefallen hat, möchte ich ihn dir an dieser Stelle ebenfalls empfehlen.

Wonach suchst du deine Weihnachtsgeschenke aus? Hast du mit speziellen Geschenkideen bereits gute/schlechte Erfahrungen gemacht? Oder hast du weitere Tipps, wie man zum perfekten Geschenk kommt? Immer her damit!

Celsy

Celsy

Ich bin Gründerin dieses Magazins, freischaffende Texterin und Redakteurin und deine freundschaftliche Ansprechpartnerin für all die Dinge, die das Leben schöner machen. Außerdem bin ich Vollzeit-Chaotin mit großem Herzen, beißendem Humor und habe immer für jeden eine Tasse Kaffee da.
Celsy

Tags:   

«
»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*